Skythia

Die Skythia

Eine Segelyacht voller Möglichkeiten

Morgens in Seemannskluft an Deck kommen, empfangen von der Crew. Eintauchen in eine eigene Welt mit honigfarbenen bis hellbraun schimmernden Masten, kristallklarer Luft, süßem Holzgeruch und tiefblauem Himmel. Genießen Sie die natürliche Unbelassenheit des Schiffes und das Treiben der Möwen. Der Törn beginnt: Leinen los, die Segel hissen und das Steuerrad in der Hand. Hinein in die ungewissen Launen der Natur….

Spannende Regatten, eindrucksvolle Windjammerparaden und nächtliche Feuerwerke liefern eine eindrucksvolle Kulisse. Nutzen Sie diese und verbringen Sie zusammen mit Kunden, Mitarbeitern, Freunden oder der Familie einen außergewöhnlichen Tag auf dem Wasser.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage und planen gerne mit Ihnen zusammen Ihren unvergesslichen Segeltörn auf der Skythia

 

UNVERBINDLICH ANFRAGEN
info@schlosshotel-wendorf.de

Preise:

Tagestörn:

2000 Euro (inkl. MwSt.)

 

Wochenendtörn: (2 Tage / 1 Nacht)

Mit Übernachtung in den Häfen

4500 Euro + Catering nach Wahl

Wochentörn: (7 Tage / 6 Nächte)

9500 Euro (inkl. MwSt.)

zuzüglich Catering nach Wahl

Baujahr: 2005, Länge über Alles: 35 m, Breite: 5,70m, Segelfläche: 380 m², Heimathafen: Rostock, Fahrgebiete: Ostsee, Kojenanzahl; 12

 

Die Geschichte der Skythia

 

Die Skythia ist ein Nachbau der legendären Segelyacht „America“. Legendär deshalb, weil sie 1851 das Selbstbewusstsein der Seefahrernation Großbritanniens auf lange Zeit erschüttert hat. Damals stiftete Königin Victoria einen „Hundred Guinea Cup“ (später in „America’s Cup“ umbenannt) für den Sieger einer Wettfahrt rund um die Isle of Wight.

Es gab nur eine Yacht aus der neuen Welt, die an diesem Wettkampf teilnahm, die „America“. Sie wurde für ihre Bugform von der Elite des britischen Yachtsports belächelt. Ausgerechnet dieses Schiff wurde von Queen Victoria am 22. August 1851 um 20:37 als erstes gesichtet. Als sie die Frage nach einer zweiten Yacht stellte, bekam die Queen die legendäre Antwort:

„Majestät, es gibt keinen Zweiten!“

Die Skythia wurde in Bulgarien gebaut, in der Stadt Varna. Varna liegt im heutigen Dobdrudscha, was sich über Bulgarien und Rumänien erstreckt. Im 1. Jahrtausend vor Christi lebte hier das Reitervolk der Skythen, weswegen das Gebiet auch „Klein Skythien“ genannt wurde. Die Skythen stehen für ein fremdes Volk, welches sich am Wasser niedergelassen hat. Die SKYTHIA ist ein Schiff, welches am liebsten auf Reisen über die Ostsee gleitet.

 

GermanEnglishFrenchDanishSwedishRussianDutchPolishArabic